Die Freiheit nehmen wir uns

Die Freiheit nehmen wir uns
+
Die Freiheit nehmen wir uns
Wer im Juni in den blauen Saal der börse schaute, konnte Ungewöhnliches entdecken: da dröhnte eine Rockversion des alten Volksliedes "Wenn ich ein Vöglein" wär aus den Lautsprechern und fast 30 Menschen zwischen 17 und 82 tanzten dazu wild umher. Aus der Puste waren am Ende alle, egal ob zwanzig oder achtzig - aber alle strahlten vor Freude und waren sich einig: das muss eine Szene in unserem Stück werden!
Die Freiheit nehmen wir uns
+
Ein vielversprechender Anfang für unser Experiment. Das Theater Raureif entwickelt gemeinsam mit dem jungen börsenensemble ein Stück zum Thema Freiheit. Welche Entscheidungen treffen wir im Angesicht von Liebe, Zeit und Tod? Und ändert sich etwas, wenn wir noch mal jung sein könnten oder wenn uns das Alter plötzlich über den Weg läuft.
Die Freiheit nehmen wir uns
+
Eine Raststätte im Nirgendwo. Ein Café am Ende aller Zeit. Menschen kommen und gehen. Manche wissen ganz genau, wohin sie wollen. Andere warten darauf, dass etwas geschieht. Fragte man sie, würden sie selbstverständlich sagen, wir sind frei! Doch der junge Mann, der sich eine Existenz aufbaut und von sich selbst sagt, seine Firma ist seine Familie, begegnet dem alten, der schon einen Schlaganfall hinter sich hatte und nun auf die Hilfe seiner Familie angewiesen ist. Ist er mit einem Schlag unfrei geworden? Oder ist er nun befreit von der Arbeit, die ihn "gefangen" hielt.
Die Freiheit nehmen wir uns
+
Die Freiheit nehmen wir uns
+
Alt und Jung spiegeln einander. Welche Entscheidungen treffen wir denn nun wirklich in Freiheit? Und wer sind die geheimnisvollen Wesen, die flüsternd, wispernd, lockend die Protagonisten in andere Richtungen ziehen, während die Liebe, die Zeit und der Tod eine Tasse Kaffee trinken?
Die Freiheit nehmen wir uns
+
Ende Mai 2017 wird das ganze Stück in der börse zu sehen sein. Und wir sind selbst noch ganz neugierig, wo uns die Freiheit, die wir uns nehmen, hintreibt. Denn das Stück wird von allen gemeinsam entwickelt und geschrieben. Bis dahin... feel free...

Leitung: Caroline Kühnl (Theater Raureif), Ute Kranz (junges börsenenemble)